Turtle Beach Blog
Audio Interviews Startseite

Space Ace Fractured Space: Entwicklerinterview mit James Brooksby

James BrooksbyIm Laufe der Jahre haben wir eine Menge Sci-Fi-Spiele gesehen. Was ist es, das Fractured Space anders macht?
In Fractured Space geht es darum, in den GROSSEN Schiffen zu sitzen. Ich habe immer nach Spielen gesucht, in denen man die richtig großen Schiffe (Großkampfschiffe) kommandieren kann, weil ich so viel Star Trek, Battlestar und Star Wars geschaut habe und Brettspiele wie Star Fleet Battles und Battlefleet Gothic gespielt habe. Niemand hat es bis jetzt in der Form gemacht wie wir, das heißt, dass Ihr Kontrolle über so große Schiffe bekommt und trotzdem Eure Skill-Shots so entscheidend sind – anders als eine eher entfernte Steuerung wie in RTS oder MMOs. Und Ihr dürft nicht nur diese Giganten fliegen, sondern Euch auch online gegen andere Spieler behaupten und so beweisen, dass Ihr die Besten seid.

Ihr habt viel mit der Community zusammengearbeitet und auf Feedback gehört. Wie sehr hat sich Eure Vision vom Spiel im Laufe der Zeit geändert?
Das Spiel hat sich weiterentwickelt. Die Originalidee war so eine Mischung aus World of Tanks und League of Legends – im Weltraum. Aber: die Einflüsse sind sehr vielfältig. Es kommen ständig neue Spiele raus, die wir mögen. Spieler spielen anders heutzutage, eSports ist größer geworden. Die Technik ist besser geworden und – vielleicht am wichtigsten: unsere Art, Spiele zu entwickeln, hat sich grundlegend geändert. Heute ist unsere Art zu entwickeln eine Mischung aus offener Entwicklung und Early Access für die Spieler. Das bedeutet, wir entwickeln nicht hinter verschlossenen Türen, sondern in der Öffentlichkeit und unter stetiger Mitwirkung unserer Community. Unsere Community hat viel beeinflusst: Features, Balancing und Timing und ist generell eine sehr große Hilfe gewesen. Unsere Community ist einfach grandios!

Das Element Teamplay in Fractured Space bietet sich ideal für eSports an – ist das Euer Hauptziel für das Spiel?
Wir konzentrieren uns in erster Linie darauf, dass das Spiel Spaß macht und perfekte Balance hat. Aber natürlich geht es im Spiel um 5-gegen-5 und den Wettbewerb und es gibt bereits jetzt schon Teams, die sich für Casual Turniere zusammenschließen. Wir werden dabei helfen, dass die Teams die bestmögliche Unterstützung bekommen und schauen dann einfach mal, wohin uns die Reise führt!

Erzähl uns ein bisschen über das Audio: Wie habt Ihr es geschafft, eine atmosphärisch stimmige Welt im Weltall zu erschaffen?
Klar, eigentlich hört man im Weltall nicht wirklich etwas, aber wir alle sind durch Sci-Fi-Filme darauf konditioniert, dass wir musikalische Dramaturgie und Audio erwarten. Die Musik, Waffensysteme, Spezialfähigkeiten und Voice Over der Crewmitglieder sind alle Teil des Prozesses, der Spannung schafft und das Adrenalin durch die Adern pumpen lässt.

Kannst Du uns etwas darüber erzählen, wie sich die Schiffe visuell unterscheiden?
Unsere Schiffe sind die Stars der Show, also haben wir uns viel Mühe mit dem Schiffsdesign gegeben. Sie müssen glaubhaft sein, grundsätzlich etwas, was durchaus in der Zukunft gebaut werden könnte. Es gibt bei uns drei verschiedene Hersteller und jeder hat seinen eigenen Stil und seine eigene visuelle Sprache. Bei der USR gibt zylindrische Module mit Details im Stil der NASA, Zarek Industrial Designs bestehen aus Quadern mit verschiedenen Ebenen und offenliegenden Struktudetails, während die Designs von Titan Defense Systems auf Kriegsschiffen basieren.

Es geht alles um 5-gegen-5, also: Welche fünf Worte würdest Du nutzen, um das Spiel zu beschreiben?
Multiplayer, online, Schlachten und gigantische Schiffe! Kann ich noch ein paar mehr nennen? Strategie, Taktik und SPASS!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.