Turtle Beach Blog
eSport Startseite

Call of Duty: Infinite Warfare – Eroberung des Weltalls?

Die Call of Duty Reihe hat einige teilweise drastische Änderungen in den letzten Jahren erfahren – sowohl im Story-Konzept, als auch in Bezug auf die Ära, in denen die Teile spielen. Call of Duty begann als Zweiter-Weltkriegs-Shooter und alle Hauptspiele und Zusatzinhalte spielten in diesem Zeitrahmen. Mit dem ersten Modern Warfare gingen die Entwickler dann den ersten Schritt zu einer Handlung in der aktuellen Zeit. Damit aber nicht genug: Call of Duty bekam ein Bote einer dunklen Zukunft voller Konflikte, sowohl in der Hintergrundgeschichte und als auch im Gesamtkonzept. Moral der Spiele – wenn man davon sprechen kann: Wir als Helden müssen globale Konflikte und Kriegstreiber besiegen, oder unsere Welt, wie wir sie kennen, ist dem Untergang geweiht. Glücklicherweise sind wir dabei nie ganz allein: wir sind immer Teil eines Teams von Helden, die sich aufmachen, den Tag und die Welt zu retten.

Call of Duty: Infinite Warfare geht einen weiteren, mutigen Schritt in Richtung eines noch futuristischeren Settings, denn der Konflikt ist dieses Mal (teilweise) losgelöst von der Erde. Um das Überleben der menschlichen Rasse zu garantieren, hat sich die Menschheit zur Sicherung überlebensnotwendiger Ressourcen den Sternen zugewandt. Nach Jahren der Kolonisierung fremder Planeten, hat eine Gruppe von Rebellen damit begonnen, Außenposten und Fabriken einzunehmen. Diese Rebellen sind allerdings keine schillernden Helden wie in Star Wars oder ähnlichen Geschichten. Sie kämpfen nicht für das Gute, sondern wollen die Alleinherrschaft über den Teil der Galaxis erringen, der bereits kolonisiert ist. Diese Soldaten haben keinerlei Bezug zur Erde und deren Menschen, die die Protagonisten von Call of Duty: Infinite Warfare beschützen wollen. Die so genannte SDF will alles an sich reißen und die Erde zerstören.

Dieses dunkle Setting wird gleich zu Anfang des Spiels in der ersten Mission drastisch eingeführt und begleitet die Spieler durch die gesamte Story von Call of Duty: Infinite Warfare. Der konstante Kampf der Menschheit gegen diese neue Bedrohung wird nochmals verstärkt durch einen kompletten Verlust der Menschlichkeit: die SDF zerstört, foltert und tötet ohne Rücksicht oder Reue. Im Laufe der Einzelspielerkampagne kämpfen die Spieler in sehr unterschiedlichen Umgebungen, sogar in Raumschiffen oder sie versuchen, in absoluter Nähe der Sonne zu überleben. Viele Fans waren sehr skeptisch als die noch futuristischere Storyline von Call of Duty: Infinite Warfare angekündigt wurde, aber diese Sorgen waren unbegründet: die Kampagne funktioniert – und zwar richtig gut. Nachdem die Einzelspielerkampagne von Black Ops 3 nicht wirklich reibungslos verlief, schafft es Infinite Warfare, den Schritt zu den Wurzeln der Serie zu machen und bietet eine geniale Gesamtatmosphäre, mit epischen Schlachten, Helden und vielen emotionalen Nebengeschichten.

Der Multiplayer:
Ein Blick auf die Server und die Spielerbeteiligung im Multiplayer von Call of Duty: Infinite Warfare zeigt deutlich, dass die Gaming Community noch nicht wirklich in den neuesten Titel der Serie eingestiegen ist. Call of Duty: Black Ops 3 ist weiterhin an der Spitze im Bereich Spielzeit und Spielern auf den Servern. Das liegt sicherlich auch daran, dass der Multiplayer von Infinite Warfare sehr ähnlich mit den anderen Spielen ist. Die so genannten Specialists wurden durch „Combat Rigs“ ersetzt, Exoskelette, die unterschiedliche Waffen und Boni bieten. Die Spieler müssen weiterhin höhere Levels erreichen, um bessere Waffen, Waffen-Skins und Perks zu erhalten. Für professionelle eSport-Teams bedeutet das, dass sie schlicht noch nicht die Zeit hatten, um sich wirklich mit Infinite Warfare zu beschäftigen und damit die taktischen Kombinationen von Waffen und Perks zu entwickeln, die sie benötigen, um auf der eSport-Bühne zu bestehen. Die aktuelle Season war zum Release von Infinite Warfare auch noch nicht. Die neue Saison und das neue Jahr stehen unmittelbar vor der Tür und wenn die Teams anfangen, Infinite Warfare dementsprechend vollständig zu adoptieren, wird das wahrscheinlich der Schritt sein, der Call of Duty: Infinite Warfare an Call of Duty: Black Ops 3 auch im Multiplayer vorbeiziehen lässt.

Call of Duty: Infinite Warfare ist erhältlich für PC, Xbox One und PlayStation 4.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.